Mission

Mission - Wer Wie Was

Wer

Ich, Carla Hermens mit Unterstützung von meiner Familie und vielen Freunden, helfe Menschen in Sri Lanka:

  • Kranken Menschen, die sich keine Medikamente oder medizinische Behandlungen leisten können.
  • Menschen, deren Unterkünfte menschenunwürdig sind.
  • Familien, die ihre Väter verloren haben und damit den Ernährer der Familie.
  • Jungen Menschen, die einen Beruf erlernen möchten, aber für die Ausbildung kein Geld haben.
  • Menschen, die nicht genug zu essen haben.

In Mai 2005 wurde ein Verein (ProLanka e.V.) gegründet der die oben genannten Zielen in seine Satzung geschrieben hatte. Die Aktivitäten dieses Verein fanden viel Zuspruch und es wurden vielen Hilfsprojekte durchgeführt. Nach über fünf Jahren wurde der Verein wieder aufgelöst, weil der Aufwand für die Vereinsführung viel Zeit in Anspruch nahm.

Auch nach der Auflösung des Vereins habe ich mir vorgenommen weitere Spenden zu sammeln und diese für eigene Hilfsprojekte in Sri Lanka einzusetzen.

Jetzt, ein Jahr nach der Auflösung des Vereins konnte ich weitere Hilfsaktionen in Sri Lanka in die Wege leiten. Mit Hilfe von Freunde die ihre Spenden einem guten Zweck zuführen wollen und sicherstellen möchten das die Spendengelder auch tatsächlich für den Zweck eingesetzt werden. In 2011 wurden über 7000 Euro an Spenden gesammelt und für die Hilfsprojekte aufgewendet.

Wie

Die Spenden bekomme ich von Verwandten, Freunde, Vereine oder Kindergärten die für ihre gesammelten Spenden einen bestimmten Zweck suchen. Im Laufe der Jahren habe ich durch meine Arbeit in meiner Praxis viele Menchen kennen gelernt deren Vertrauen ich genieße. Oft werde ich gefragt eine Presentation über das Leben in Sri Lanka und meine Hilfsprojekten zu halten.

Einmal pro Jahre fliege ich nach Sri Lanka. Dort wohne ich bei meiner Freundin und Helferin Shashika. Zusammen mit Shashika besuchen ich Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen und hilfsbedürftige Familien. Zusammen wird die Lage begutachtet und eine eventuelle Hilfsmaßnahme ermittelt. In der Regel werden keine direkten Geldspenden an den Hilfeempfänger gegeben, sondern werden  Häuser gebaut, Grundstücke, Hilfsmittel oder Dienstleistungen gekauft.

Auch nach meiner Rückkehr begleitet Shashika die Hilfsprojekte und überwacht den zweckmäßigen Einsatz der Spendengelder. Über den Fortschritt werde ich regelmäßig informiert.

Was

  • Mit ihren Spenden können wir lebenswichtige Operationen ermöglichen und damit Menschenleben retten.
  • Wir können verhindern, dass Kinder ins Waisenhaus müssen. Sie können bei ihrer Familie aufwachsen, zur Schule gehen und genügend zu essen bekommen.
  • Wir helfen, die Wohnsituation menschenwürdig zu gestalten, bauen Häuser und sorgen dafür, dass kranke Menschen medizinische Hilfe und ein Bett bekommen.
  • Wir finanzieren Ausbildungen für junge Menschen.
  • Für Kinder, deren Eltern es sich nicht leisten können besorgen wir Schulmaterial, Hefte, Schuhe und eventuell ein Fahrrad, damit die Kinder eine Schule besuchen können.
  • Wir unterstützen Schulen mit Schulmaterial und verbesseren Gebäude und deren Ausstattung wie z.B. die Trinkwasserversorgung.
  • Wir helfen, die Wohnsituation menschenwürdig zu gestalten, bauen Häuser und sorgen dafür, dass kranke Menschen medizinische Hilfe und ein Bett bekommen.
  • Wir finanzieren Ausbildungen für junge Menschen.
  • Für Kindern, deren Eltern es sich nicht leisten können besorgen wir Schulmaterial, Hefte, Schuhe und eventuell ein Fahrrad damit die Kinder eine Schule besuchen können.
  • Wir unterstützen Schulen mit Schulmaterial und verbesseren Gebäude und deren Ausstattung wie z.B.  die Trinkwasserversorgung.